... und umliegende Ortschaften

2017:      Wissenschaftsjahr 2016*2017: Unsere Ozeane – deine Zukunft
                
Senckenberg wird 200!

Sie suchen etwas Bestimmtes? z.B. den "Tag des Geotops"?
Einfach Strg+F drücken und "Geotop" eingeben ....

___________________________________________________________________

EGU – European Geosciences Union General Assembly 2017

23.-28. April 2017
Wien

Website: hier
_________________________________________________________________

5th European Lunar Symposium

2nd to 3rd May 2017
Universität Münster

We are pleased to announce the 5th European Lunar Symposium. This meeting will build upon the success of previous European Lunar Symposiums (ELS) held in Berlin (2012), London (2014), Frascati (2015) and Amsterdam (2016). The fifth ELS will be held under the umbrella of the European nodes of the Solar System Exploration Research Virtual Institute (SSERVI).

The format will be similar to previous European Lunar Symposiums and will consist of both oral and poster presentations divided into four broad themes of: “Science of the Moon”, “Science on the Moon”, “Science from the Moon” and “Future Lunar Missions”.

More information: here

__________________________________________________________________

Von extremen Gegenden auf der Erde in den Erdorbit und darüber hinaus

Vortrag von Dr. Petra Rettberg, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln

3. MAI 2017 | 19.15 UHR

SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums
Georg-Voigt-Str. 14 | 60325 Frankfurt

Können irdische Bakterien auch unter härtesten Umweltbedingungen überleben, wie beispielsweise auf dem Mars? Das ist eine der astrobiologischen Fragen, die wir mit Hilfe von Experimenten unter standardisierten Bedingungen im Labor, durch Felduntersuchungen an extremen Standorten auf der Erde und durch Weltraumexperimente beantworten wollen. Dabei untersuchen wir die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit von Mikroorganismen gegenüber den Bedingungen des freien Weltraums oder denen auf der Oberfläche anderer Planeten. Daraus wollen wir ableiten, wo sich die möglichen bewohnbaren Zonen innerhalb und außerhalb unseres Sonnensystems befinden.

Mehr dazu: hier

Foto: Goldene Platte der Voyager-2-Sonde. Gemeinfrei, Wikimedia Commons. ________________________________________________________________

New Views of the Moon – Europe Workshop

4th to 5th May 2017
Universität Münster

The New Views of the Moon 2 – Europe Workshop is designed for presenting new science and exploration results on our knowledge of the Moon. 

More information: here
________________________________________________________________

Die Meere und wir – in Erdgeschichte und Gegenwart

Workshop für Natur- und Erlebnispädagogen, GeoparkRanger, Lehrkräfte etc.
Freitag, 5. Mai 2017, 9-16 Uhr, Kreishaus, Südring 2, 34497 Korbach, Raum 201

Eine Veranstaltung in der Reihe MOBI – Meere und Ozeane im Binnenland
der GeoUnion in Verbindung mit Naturerlebniseinrichtungen in Deutschland

Programm und Anmeldung: hier
____________________________________________________________________

 

Human Impact on US Costal Floods

Lecture by Dr. Klaus Bittermann, Tufts University, Boston
Friday, 5 May 2017, 10:00 h

Potsdam University, Geosciences, Potsdam Golm, Haus 1, Raum 1.15


A lecture in the "Dedicated Lectures in Natural Hazard and Risk Research" series

More Information: here

Photo: Flooding in Key Haven, 2005; Marc Averette, Wikimedia Commons
____________________________________________________________


Schlussverkauf am Meeresgrund! Rohstoffe vom Meeresgrund: Abbau vs. Umweltschutz

8. Mai 2017,  19.00-21.30 Uhr
Bremen, Haus der Wissenschaft
Vorträge und Diskussion

Viele wertvolle Rohstoffe sind in den Tiefen der Ozeane zu finden. Manganknollen zum Beispiel wachsen am Meeresgrund. Sie sollen die neue Metallquelle für unsere technologisierte Gesellschaft werden. Gebirge am Meeresboden gelten mit ihren „Schwarzen Rauchern“ als Goldgruben der Tiefsee. Mit diesen Bodenschätzen könnte einerseits der Rohstoffbedarf der Industrie gestillt werden, andererseits wird durch den hoch komplexen Abbau der Lebensraum von Tieren und Pflanzen zerstört. Die langfristigen Folgen des Tiefseebergbaus sind für die Lebewesen nicht abzuschätzen.

Mehr dazu: hier
____________________________________________________________

Workshop on Regional Development Policy, Institutions, and Migration with Professor Andrés Rodríguez-Posé, London

Jena Lecture Series in Economic Geography
a 2-day symposium  9-10 May 2017

Professor Andrés Rodríguez-Posé will be keynote speaker at 2017 Jena Lecture Series in Economic Geography (JLS). In addition to the keynote speech (May 9, 2017, 6 pm) we organize a workshop where participants have the opportunity of presenting and discussing their research with Professor Rodríguez-Posé. We invite interested PhD students and postdoctoral researchers to submit extended abstracts or full papers addressing original research related to the topic of the Workshop. Abstracts and papers should be written in English.
Andrés Rodríguez-Posé is Professor of Economic Geography at the London School of Economics, and President of the Regional Science Association International. Besides his outstanding research activities on regional development, development policies, and institutions, he is on the Editorial Board of a number of leading international journals in economic geography, human geography, regional science, and management.

Background information: JLS - Jena Lecture Series in Economic Geography pro-motes the international exchange of ideas and knowledge in Economic Geography and related fields, especially between doctoral students and postdoctoral research-ers. Each year, an outstanding international researcher is invited to Jena to present and discuss current research questions in an evening lecture and two workshops.

More information on this event: here
______________________________________________________________

Bodenbelastungen bei Erdgasförderplätzen und Bohrschlammgruben

Vorträge zum Untersuchungsprogramm des Landes Niedersachsen
BGR-VORTRAGSREIHE Frühjahr 2017, Dienstbereich Berlin

10. Mai 2017, 11.00 Uhr
BGR Berlin, Wilhelmstr. 25-30, 13593 Berlin, Raum 204/ Haus II

SCHNEIDER, J. (LBEG Referat L3.3 Landwirtschaft und Bodenschutz, Landesplanung): Belastung von Böden im Umfeld aktiver Erdgasförderplätze
LIETZOW, A. (LBEG Referat L3.2 Grundwasser- und Abfallwirtschaft, Altlasten): Historische/ehemalige Bohr- und Ölschlammgruben – Stand der Untersuchungen

________________________________________________________________

Die Baugrunduntersuchung: Theorie und Praxis

12. Mai 2017
Seminar der BDG-Bildungsakademie

Weitere Informationen: demnächst hier
______________________________________________________

Technologie, Gesellschaft und Raum im Reden über das „digitale Zeitalter“

Workshop in Erlangen am 12. und 13. Mai 2017
Erlangen, Universitätsbibliothek

Im Verhältnis von Gesellschaft und Technik verweisen Schlagwörter wie „digitaler Wandel“, „digitale Revolution“ und „digitales Zeitalter“ auf einen epochalen Bruch, mit dem höchst diverse Erwartungenverknüpft werden. Diese reichen von umfassender Überwachung und Steuerung von Gesellschaft durch Maschinen und Algorithmen, über allgemeinen Wohlstand, soziale Gerechtigkeit und Freiheit im Zuge von „vierter industrieller Revolution“, neuen Formen der Partizipation und Selbstorganisation, bis hin zu „sauberen“ Kriegen mittels Drohnen,„smarten“ Städten, Kriminalitätsbekämpfung und -prävention durch „Predictive Policing“ oder globale Umweltsteuerung und -monitoring auf Basis ubiquitärer Sensoren.

Der Workshop beschäftigt sich zum einen mit historischen Perspektiven auf technologischen Wandel, mit Fragen nach der technisch-gesellschaftlichen Konstruktion von Infrastrukturen und der neuen Governance aktueller technischer Entwicklung, zum anderen mit theoretischen Perspektiven auf Technik und „Digitalisierung“ und problematisiert (forschungs-)ethische Fragen neuer Methoden.

Mehr dazu: hier
________________________________________________________________

Wohin mit all dem Wasser? – Forschung zum Meeresanstieg

Vortrag von Dr. Saskia Sesselborn, GFZ Potsdam,
am 13.05.2017, 16.00 Uhr, im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

Der Meeresspiegel ist in den letzten Jahrzehnten im globalen Mittel jährlich um mehr als 3 mm angestiegen. Aber wie lassen sich solch langfristige Änderungen im Weltozean mit all seiner Dynamik messen? Der Vortrag gibt einen Überblick über die einzelnen Bestandteile globaler und regionaler Änderungen und zeigt, welche Methoden direkt vor Ort und von Satelliten aus verwendet werden, um den Meeresspiegel zu bestimmen. 

Quelle: hier
__________________________________________________________________________

Montanarchäologie in Sachsen und das internationale ArchaeoMontan-Projekt. Neue Forschungen zum mittelalterlichen Bergbau

Dresdner Geowissenschaftliche Kolloquien
16. Mai 2017, 17.30 Uhr
Japanisches Palais, Dresden

Vortrag von Dr. Christiane Hemker, Landesamt für Archäologie im Freistaat Sachsen, Referatsleiterin Südwestsachsen

Näheres dazu: hier
Photo: http://de.mittelalter.wikia.com/wiki/Bergbau _________________________________________________________________

Mikroplastik = Makroproblem! Was können wir gegen die Verschmutzung des Bodensees tun?

Diskussionsveranstaltung in der Reihe wissenschaft kontrovers
16. Mai 2017, 19.00-20.30 Uhr
Konstanz

Plastikmüll als großes Problem der Weltmeere – das ist den meisten bekannt.  Dass in unseren Flüssen und Seen zwischen Fischen und Algen ziemlich viel Mikroplastik schwimmt, ist unbekannter. Doch die Folgen sind verheerend: Denn die klitzekleinen Partikel, die zum Beispiel in Zahnpasta- und Duschgel stecken, gelangen über Abwässer in die Nahrungskette der Flusstiere – und übers Trinkwasser auch zurück zu uns Menschen. Die langfristigen Folgen sind noch nicht absehbar.

Mehr dazu: hier

________________________________________________________________

Erde auf Kollisionskurs: Was geschieht bei einem Asteroideneinschlag?

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Kenkmann, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

17. MAI 2017 | 19.15 UHR

SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums
Georg-Voigt-Str. 14 | 60325 Frankfurt

Die von Kratern übersäten Oberflächen von Planeten und Monden belegen, dass Kollisionen von Himmelskörpern zu den grundlegendsten geologischen Phänomenen in unserem Sonnensystem zählen. Auch die Erde ist diesem kosmischen Bombardement ausgesetzt. Doch was genau geschieht bei einem derartigen Einschlag? Mit welchen Folgen ist zu rechnen und wie hoch ist das Risiko eines Impakts? Im Vortrag werden verschiedene Kraterformen vorgestellt und die hochdynamische Entstehung eines Einschlags erklärt. Die Auswirkungen auf die Umwelt werden ebenso thematisiert wie moderne Strategien zur Abwehr von Asteroiden, die sich auf Kollisionskurs mit der Erde befinden.

Mehr dazu: hier

Foto: Senckenberg; csm Krater ________________________________________________________________

Periglaziäre Lagen ─ Ansprache und Gliederung in der feldbodenkundlichen Praxis und ihre Bedeutung für die Bodenbildung

DBG-Gelände-Workshop
17.-18. Mai 2017

Ludwigsburg und Tübingen

Bis heute ist für viele Bodenkundler die Ansprache der periglaziären Lagen als Ausgangsgesteine für die Böden mit Unsicherheiten behaftet, da die feldbodenkundliche Ausbildung in der universitären Lehre keinen größeren Stellenwert besitzt und insbesondere die Lagengliederung des oberflächennahen Untergrunds meist nur theoretisch-schematisch vermittelt wird. Ziel des Workshops ist es, vor dem Hintergrund der seit drei Jahrzehnten durchgeführten feldbodenkundlichen Kartierung von Baden-Württemberg, die Ansprache und Gliederung von periglaziären Lagen als Ausgangssgesteine für die Böden in ausgewählten Ausschnitten der Südwestdeutschen Schichtstufenlandschaft zu demonstrieren und ihren Einfluss auf die Pedogenese zu diskutieren.

Mehr dazu: hier
_____________________________________________________________________

DRESDEN NEXUS CONFERENCE 2017

17-19 May 2017   Hygiene-Museum Dresden

Under the umbrella “SDGs and the Nexus Approach: Monitoring and Implementation”, the Dresden Nexus Conference 2017 (DNC2017) will focus on Multifunctional land-use systems and Resources management in resilient cities.

Call for Papers und mehr dazu: hier
________________________________________________________________

GeoTop 2017: Tagung 18.-21. Mai

Die alljährliche GeoTop-Tagung findet 2017 vom 18. bis 21. Mai statt, im Weltkulturerbe Rammelsberg im UNESCO-Geopark Harz.Braunschweiger Land.Ostfalen.

Näheres: hier
____________________________________________________________________

Aus den Augen. Aus dem Sinn. Im Ozean! Was können wir gegen die Verschmutzung unserer Meere tun?

Diskussionsveranstaltung in der Reihe wissenschaft kontrovers
20. Mai 2017, 19.00-20.30 Uhr
Magdeburg

Weltweit beobachten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Zunahme von Mikro-Plastikpartikeln an Stränden und auf dem Meeresgrund. Und auch für das bloße Auge ist der Plastikmüll im Wasser und an Land nicht mehr zu übersehen. Wohin führt diese Entwicklung? Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen nach Lösungen suchen, um die Plastikflut zu stoppen.  Wie kann das gelingen? Und was kann jeder Einzelne von uns dazu beitragen?

Mehr dazu: hier

________________________________________________________________

6. KLIWA-Symposium

Risiko Klima – Herausforderungen managen
22-23. Mai 2017 in Baden-Baden

Klimaveränderungen und Wasserwirtschaft – mit dem Schwerpunkt auf Süddeutschland

Programm: hier
Foto: Rhein bei Dettenheim bei Niedrigwasser; Foto BlueBreezeWiki 2003, Wikimedia Commons _________________________________________________________________

36. Jahrestagung der Arbeitsgruppe Paläopedologie

25.-27. Mai 2017 in Brühl, Rheinland

Thema: Löss rings um Neanderthal

Mehr dazu: hier
Foto: Mettmanner Lössterrassen, Foto Ilion, Wikimedia Commons ____________________________________________________________________














3rd International Interdisciplinary Conference on Land Use and Water Quality

29th May – 1 June 2017  Den Haag

Jointly convened by
- RIVM, Netherlands National Institute for Public Health and the Environment
- Department of Bioscience, Aarhus University, Denmark
- Geological Survey of Denmark and Greenland (GEUS), Denmark
- Umweltbundesamt (UBA), German Environment Agency, Germany
- DEFRA, Department for Environment, Food and Rural Affairs, United Kingdom

In focus: everything about N

More information: here
_______________________________________________________________

Meteorite – erstaunliche schwrze Steine außerirdischer Herkunft

Vortrag von Dr. Jutta Zipfel, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt am Main

31. MAI 2017 | 19.15 UHR

SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums
Georg-Voigt-Str. 14 | 60325 Frankfurt

Spektakuläre Meteoritenfälle sorgen stets für großes Aufsehen. Doch noch wissen wir wenig darüber, woher diese schwarzen Steine kommen und was sie uns über ihre Mutterkörper verraten. Weltweit wird mit den unterschiedlichsten analytischen Methoden an diesen Fragen geforscht. Der Vortrag stellt den aktuellen Wissensstand über die chemische und isotopenchemische Zusammensetzung der Asteroiden vor und vergleicht diesen mit den aktuellen Daten von Missionen zum Mond und Mars und den Proben eines Asteroiden. Es wird diskutiert, inwieweit Asteroidenmaterial zum Aufbau der inneren Planeten des Sonnensystems beigetragen hat.

Mehr dazu: hier

Bild: Meteoriten, Foto: Senckenberg ________________________________________________________________

80. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Geologen

6.-9. Juni 2017
Rendsburg

Zur Arbeitsgemeinschaft: hier

Einladung und Anmeldeformular: hier
________________________________________________________________

FROM PROCESS TO SIGNAL – ADVANCING ENVIRONMENTAL SEISMOLOGY

A Galileo international workshop

6-9 June 2017

Hotel Alpenblick, Ohlstadt, Germany

In this workshop we aim to discuss the current use of seismic techniques in the study of the Earth’s surface and the processes that act upon it, a field that we collectively refer to as ‘Environmental Seismology’. In a series of keynote lectures, the state of the art will be surveyed. Presentations by attendees will address the breadth and novelties of current research. Individual break-out groups will discuss pressing scientific issues in small workshops.

Second circular: here                   Conference website: here _________________________________________________________________

NovCare 2017

5th International Conference
Novel Methods for Subsurface Characterization and Monitoring: From Theory to Practice

Dresden, 6-9 June, 2017

NovCare 2017 will focus on two main topics:

  • Environmental sensors at all scales: How to combine information from remote sensing, ground-based geophysics, direct-push-based methods and point sensor systems?
  • Benchmarking models with real-world data: How to get high-quality data in the field and how to use these data for reliable model predictions?

More information: here
______________________________________________________________

Applications of Solid State NMR Spectroscopy in the mineralogical and geoscientific research

06. June - 09. June 2017

Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik

Ruhr-Universität BochumUniversitätsstr. 15044780 Bochum

 

Mehr Information: hier
_________________________________________________________________

Applications of Solid State NMR Spectroscopy in the mineralogical and geoscientific research

DMG Short Course
06. June - 09. June 2017

Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik

Ruhr-Universität BochumUniversitätsstr. 15044780 Bochum

 

Mehr Information: hier
_________________________________________________________________

ICLEA Abschlusskonferenz: Klimawandel und Landschaftsentwicklung in Nord- und Mitteleuropa

7.-9. Juni 2017 

Wo: GFZ Campus Telegrafenberg, Potsdam

ICLEA und seine Partner, das GFZ, die Polnische Akademie der Wissenschaften, die Universität Greifswald und die Technische Universität Brandenburg, veranstalten eine Abschlusskonferenz. Das wissenschaftliche Programm bietet ein breites, interdisziplinäres Spektrum an aktuellen internationalen und nationalen Forschungsergebnissen im Bereich Klimawandel und Landschaftsentwicklung in Nord- und Mitteleuropa. Fachvorträge und Posterpräsentationen stehen im Fokus der Veranstaltung, die durch eine Exkursion zu den ICLEA-Untersuchungsstandorten am 9. Juni ergänzt wird.

Im Rahmen der Abschlusskonferenz wird es einen Vortrag für die Öffentlichkeit geben.
Mehr dazu: hier
_____________________________________________________________

Arbeitskreis Bergbaufolgen der DGGV: 42. Tagung

9.-10. Juni 2017
in Guttau bei Bautzen, Oberlausitz

Vulkanismus, Maare und Bergbaufolgen in der sächsischen Oberlausitz

Näheres: hier         
oder Faltblatt: hier _________________________________________________________________

Advancing the Understanding of Geomorphology with Topographic Analysis Emphasizing High-Resolution Topography

Short Course in Potsdam
12-15 June 2017
by StRATEGy

Universität Potsdam,
Institut für Erd- und Umweltwissenschaften
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 27
14476 Potsdam

Course objectives:

– Achieve a general understanding of sources and characteristics of digital elevation model data
– Appreciate major applications of topographic analysis in geosciences, emphasizing geomorphology tools (esp. TopoToolbox; https://topotoolbox. wordpress.com/)
–  Apply understanding to student's own projects

More Information: here
________________________________________________________________

 

 

Stresstest im Eis: Ursprung, Gegenwart und Zukunft biologischer Vielfalt des Südpolarmeers

Vortrag von Prof. Florian Leese, Universität Duisburg-Essen
14. Juni 2017, 19-21 Uhr

Das Südpolarmeer beherbergt eine einzigartige Vielfalt. In dem Vortrag gewähren Antarktisforscher der Universität Duisburg-Essen mit einzigartigem Bild- und Filmmaterial Einblicke in die Biodiversität der Antarktis und erläutern den Ursprung der Artenvielfalt und zeigen, welchen Einfluss der gegenwärtige Klimawandel auf die Ökosysteme hat.

Mehr dazu: hier
__________________________________________________________________

Die Entstehung der ersten festen Körper im jungen Sonnensystem

Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Blum, Institut für Geophysik und Extraterrestrische Physik, TU Braunschweig

14. JUNI 2017 | 19.15 UHR

SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums
Georg-Voigt-Str. 14 | 60325 Frankfurt

Planeten entstehen in sogenannten protoplanetaren Scheiben, die sich als Nebenprodukt der Sternentstehung bilden. Diese bestehen neben Gas zu etwa einem Prozent aus mikroskopisch kleinen Staubpartikeln, die sich zu größeren Klumpen, den Planetesimalen, vereinen, welche als die ersten Planetenvorläufer angesehen werden. Viele der in den Scheiben ablaufenden Prozesse lassen sich nur mittels Computersimulationen und Laborexperimenten verstehen. Der Vortrag stellt unser heutiges Wissen über die Entstehung der Planetesimale vor und vergleicht
sie mit den Kometen in unserem Sonnensystem. Diese sindwomöglich die einzigen Zeugen von dessen Entstehung, welche wir anhand der kürzlich abgeschlossenen Rosetta-Mission gerade
anfangen zu entschlüsseln. Spektakuläre Meteoritenfälle sorgen stets für großes Aufsehen. Doch noch wissen wir wenig darüber, woher diese schwarzen Steine kommen und was sie uns über ihre Mutterkörper verraten. Weltweit wird mit den unterschiedlichsten analytischen Methoden an diesen Fragen geforscht. Der Vortrag stellt den aktuellen Wissensstand über die chemische und isotopenchemische Zusammensetzung der Asteroiden vor und vergleicht diesen mit den aktuellen Daten von Missionen zum Mond und Mars und den Proben eines Asteroiden. Es wird diskutiert, inwieweit Asteroidenmaterial zum Aufbau der inneren Planeten des Sonnensystems beigetragen hat.

Mehr dazu: hier

Bild: photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA03153  ________________________________________________________________

New Rural Geographies in Europe: Actors, Processes, Policies

June 14-17, 2017  
at the Johann Heinrich von Thünen Institute, Braunschweig (Germany)  

Following the European Rural Geographies Conference in Nantes (France) in 2014, and a number of bilateral meetings in the decades before, a new tradition of European exchange on rural areas and ruralities shall be established. Therefore, the Rural Geography Group (Arbeitskreis Ländlicher Raum) within the German Association of Geography (DGfG) and the Thünen Institute of Rural Studies are pleased to invite all interested scholars in the field of rural geography and neighbouring disciplines to contribute to and participate in this exchange. The conference language will be English.  

See conference website: here
_____________________________________________________________

100 Jahre nach Helmert – Heutige geodätische Forschung auf dem Potsdamer Telegrafenberg

Vortrag von Prof. Dr. Harald Schuh, Direktor des GFZ-Departments Geodäsie

am 15. Juni 2017, 18.00 Uhr

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

Im Jahre 1917 starb Friedrich Robert Helmert, der weltweit als Vater der modernen Geodäsie (Lehre und Wissenschaft von der Vermessung der Erde) gilt. Auch 100 Jahre danach wird auf dem Potsdamer Telegrafenberg geodätische Forschung betrieben, im globalen Verbund mit Kooperationspartnern aus der ganzen Welt. Die Vermessung der Erde erfolgt heute mit Hilfe von Satelliten im All oder mit Radioteleskopen, die Signale von Objekten empfangen, die beinahe unendlich weit entfernt sind. Auch das sogenannte Schwerefeld der Erde und die unregelmäßige Rotation der Erde sind wichtige Zielgrößen der Geodäsie. Daraus lassen sich wichtige Schlussfolgerungen über die Ursachen von Naturgefahren und des Globalen Wandels ziehen.

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Fokus Erde – von der Vermessung unserer Welt" zum 25jährigen Jubiläum des GFZ Potsdam
________________________________________________________________

 

 

Jahrestagung des Verbands der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V.

15.-18. Juni 2017
Laichingen, Schwäbische Alb

Anlass für die Einladung nach Laichingen sind gleich zwei Jubiläen: 2017 jährt sich zum 125. Mal die Entdeckung der Laichinger Tiefenhöhle und vor 70 Jahren wurde der Höhlen- und Heimatverein Laichingen e.V. gegründet. Beide Jubiläen sollen anlässlich der Tagung am Freitag, den 16. Juni mit einem Jubiläumsabend gewürdigt werden.

Außerdem: Am Samstag, 17.06.2016 gibt es um 20.00 Uhr einen öffentlichen Vortrag von Andreas Schober und Wolfgang Ufrecht:

„Auf der Alb und in der Alb – auf den Spuren des Wassers''

Näheres zur Tagung: hier

Foto: Laichinger Tiefenhöhle, Kleine Halle, Foto: Jduckeck 2003, Wikimedia Commons
_____________________________________________________________________________________

Nutzen der Meere und Ozeane: Offshore-Windenergie, Tiefseebergbau und marine Biotechnologie

17. Juni 2017, 11.00 Uhr
Haus der Wissenschaft Bremen
Wissenschaftsmatinée "Wissen um 11"

Vortrag von Prof. Dr. Andree Kirchner, Direktor, Institut für Seevölkerrecht und Internationales Meeresumweltrecht (ISRIM)

Mehr dazu: hier

Foto: Windenergieanlagen des Offshore-Windparks alpha ventus in der Deutschen Bucht; Foto: Martina Nolte, Wikimedia Commons _________________________________________________________________

Dresdner Grundwassertage 2017

19.-20. Juni 2017

Gestaltung des Wasserhaushalts in Bergbaufolgelandschaften der neuen deutschen Bundesländer

im Plenarsaal des Rathauses Dresden 

2. Zirkular: hier
________________________________________________________________

Impact processes in the solar system – TRR 170 Summer School

19th to 22nd June 2017
Nördlingen Klösterle

Topics
• Geology of Impact Structures and their Deposits
• Physics of Impact Processes: Shock Wavers, Crater Formation and Ejecta Dynamics
• Modeling and Experimental Studies of Impact Processes
• Petrology of Impact Rocks
• Meteorite Parent Body Fragmentation and Breccia Formation
• Isotopic Dating of Impact Rocks
• Geochemical Tracing of Impactor Material
• Dating of Planetary Surfaces by Crater Counting Techniques
• Microscopic Analysis of Shock Effects - Practical
• Field Trip to Outcrops in the Nördlinger Ries Impact Crater

Participation of a limited number of external M.Sc. and Ph.D. students will be possible. Funds to partially offset travel costs are available. Applications should include a motivation letter, CV and a reference letter from a scientist who knows you well.

More information: here
_______________________________________________________________

31. Hydrographentage der DHyG

20.-21. Juni 2017
in Flensburg

Aktuelle Entwicklungen und Anwendungen aus der Hydrographie in Präsentation und Diskussion. Themenbereiche:

- Hydrographische Vermessung

- Marine Geologie / Geophysik

- Messgeräte und – systeme

- Nautische Kartographie

- Ozeanographie, marines Umweltmonitoring

- Offshore Wind, Marine Imgenieurtechnik

- GIS, Datenmanagement

Bild: Aufgaben der Hydrographie; Quelle: www.dhyg.de

Näheres: hier
________________________________________________________________

Multiskale Fernerkundung in der Geologie und Rohstoffsicherung

Vortrag von M. Frei, BGR
BGR-VORTRAGSREIHE Frühjahr 2017, Dienstbereich Berlin

21. Juni 2017, 11.00 Uhr
BGR Berlin, Wilhelmstr. 25-30, 13593 Berlin, Raum 204/ Haus II

FREI, M. (Fachbereich B4.4 Gefährdungsanalysen, Fernerkundung): Multiskale Fernerkundung in der Geologie und Rohstoffsicherung

________________________________________________________________

Science Dinner: Alexander von Humboldt – Wissenschaft aus der Bewegung

23. Juni 2017 – 18:00-22:00 Uhr 
WIS | 4.OG, Ausstellungsfläche und Raum Schwarzschild

mit Prof. Dr. Ottmar Ette, Universität Potsdam, Mitglied der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften

Karten: 120 Euro, inklusive Getränke; Anmeldung erforderlich

mehr dazu: hier

___________________________________________________________________

 

 

Fisch auf dem Tisch – aber wie lange noch? Überfischung, Aquakultur und die Rolle der Konsumenten

Diskussionsveranstaltung in der Reihe wissenschaft kontrovers
23. Juni 2017, 20.30-22.00 Uhr
Halle (Saale), Leopoldina

Statt Rotbarsch und Seelachs lieber Karpfen und Wels, strengere Fangquoten und eine Reduzierung von Beifangmengen -  ist das der Ausweg aus der fortschreitenden Überfischung der Meere? Mehr als 60 Prozent der weltweiten Fischbestände sind bereits massiv gefährdet. Die Fischzucht in Aquakulturen könnte die Situation vieler Arten entspannen. Schon heute stammt jeder dritte Fisch, der weltweit auf den Tellern landet, aus Aquakulturen. Aber wie nachhaltig ist diese Methode wirklich? Und wie sollte bewusster Fischkonsum aussehen?

Mehr dazu: hier

________________________________________________________________

Afrika – Herausforderungen durch erweiterte Sichtweisen bewältigen

Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher GeowissenschaftlerInnen (AdG)
am 23. und 24. Juni 2017

an der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Wir laden Sie herzlich zu der AdG-Tagung an die Beuth Hochschule für Technik Berlin ein. Mit der Anmeldung können Sie einen Beitrag Ihrer aktuellen Forschungsergebnisse, einen Bericht aus Ihrer Arbeitsgruppe oder einen Bericht eines laufenden Forschungsprojektes einreichen.

1. Zirkular: hier
________________________________________________________________

Algen – die Tausendsassas der Meere

Vortrag von Dr. Andre Scheffel, Projektleiter "Biomineralbildung bei Algen", Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie

24. Juni 2017, 11.00-12.30 Uhr

Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
4. OG | Vortragsraum Süring / Volmer

In jedem Liter der lichtdurchfluteten Schichten der Ozeane existiert eine Vielzahl von Lebewesen, die dem Betrachter ohne technische Hilfsmittel verborgen bleiben. Nur unter dem Mikroskop offenbart sich diese Vielfalt. Der Großteil der darin schwimmenden pflanzlichen Kleinorganismen (Phytoplankton) besteht aus Kieselalgen und Kalkalgen, die wir als Versteinerungen in Form von Kreidefelsen oder als Bewuchs am Schiffsrumpf kennen. Der Vortrag erläutert, was es mit der Bezeichnung Kieselalgen und Kalkalgen auf sich hat, warum wir Kieselalgen den Nobelpreis verdanken, und warum Materialwissenschaftler, Nanotechnologen, Paläontologen, Ökologen und Klimaforscher sich gleichzeitig für diese Algen interessieren.

Mehr dazu: hier

Foto: Wattenmeer bei Sylt, Foto: Muns _______________________________________________________________

Vernissage der Ausstellung „Die Zukunft liegt im Wasser“

24. Juni 2017   12:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Wissenschaftsetage Potsdam

Die Ausstellung präsentiert das Thema anhand von Forschungsprojekten aus Brandenburg. Eröffnet wird die Ausstellung von Prof. Dr. Bernhard Diekmann, Forschungsstellenleiter des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Potsdam, gemeinsam mit dem Kurator der Ausstellung Dr. Johannes Leicht und der Ausstellungsdesignerin Corinna Kallich.

WIS I 4. OG, Ausstellungsfläche, Ausstellungsdauer: 24.06. – 31.08.2017

Mehr dazu: hier

Bild: Wikimedia Commons; Sterilgutassistentin 2009
_____________________________________________________________________

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam

24. Juni 2017    17-24 Uhr
mit vielen geowissenschaftlichen Sehens-Würdigkeiten

mehr dazu demnächst: hier
_______________________________________________________________

 

Weltraumforschung im 21. Jahrhundert

Vortrag von Michael Khan, European Space Agency, European Space Operation Centre, Darmstadt

28. JUNI 2017 | 19.15 UHR

SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums
Georg-Voigt-Str. 14 | 60325 Frankfurt

Gut 60 Jahre nach Beginn des Raumfahrtzeitalters steht die Menschheit vor dem Schritt hinaus ins Sonnensystem. Immer größere und ausgefeiltere robotische Raumsonden werden die Planeten, Monde, Asteroiden und Kometen untersuchen und unser Wissen um die nähere und fernere Umgebung der Erde dramatisch erweitern. Aber auch die Präsenz menschlicher Forscher direkt vor Ort ist und bleibt unersetzlich – zuerst auf dem Erdmond, dann auf erdnahen Asteroiden, in absehbarer Zukunft auf dem Planeten Mars. Die wirtschaftliche Einflusssphäre des Menschen reicht heute schon ins Weltall. Sie wird sich weiter ausdehnen und bald auch den Mond und viele Asteroiden umfassen. Das Sonnensystem gehört allen Menschen – seine friedliche und gemeinschaftliche Nutzung wird die Erde und ihre überbeanspruchte Biosphäre entlasten [na ja, mal sehen ...].

Mehr dazu: hier

Bild: photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA03153  ________________________________________________________________

Grenzen markieren und überschreiten

Positionsbestimmungen im weiten Feld der geographiedidaktischen Forschung

HGD-Symposium 2017 in Jena (28./29.6.2017)

Das Ziel der Tagung ist dreiteilig: Zum einen geht es darum, Grenzen zu markieren, die eigene geographiedidaktische Position klar herauszuarbeiten und explizit zu machen und sich damit sichtbar im weiten Feld der Geographiedidaktik und weiteren Feld der Wissenschaft zu positionieren. Zum anderen geht es darum, Grenzen zu überschreiten. Es soll deutlich werden, welche Schnittstellen mit anderen Theorieperspektiven oder Disziplinen nach innen und nach außen schon kultiviert werden oder noch wünschenswert sind. Grenzüberschreitung kann auch forschungsmethodologisch und unterrichtspraktisch z.B. als fächerintegrierender oder -übergreifender Unterricht gedacht werden. Schließlich geht es darum, dass das geographiedidaktische Denken als kritische Praxis erlebbar wird.

Mehr dazu: hier
Photo: Armin Kübelbeck, Wikimedia Commons 2008 __________________________________________________________________

Abraham Gottlob Werner (1749-1817) und die Netzwerke von Geowissenschaftlern seiner Zeit

Zum 200. Todestag des Geologen, Mineralogen und Montanwissenschaftlers
Tagung vom 29. Juni bis 01. Juli 2017 in Freiberg.

Veranstalter: Universitätsbibliothek „Georgius Agricola“ der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

Näheres: hier
_______________________________________________________________

Erhalt der Meeresumwelt und der Meeresbewohner

19. August 2017, 11.00 Uhr
Haus der Wissenschaft Bremen
Wissenschaftsmatinée "Wissen um 11"

Vortrag von Prof. Dr. Andree Kirchner, Direktor, Institut für Seevölkerrecht und Internationales Meeresumweltrecht (ISRIM)

Mehr dazu: hier

Foto: King Penguins (Aptenodytes patagonicus patagonicus), West Falkland, Foto: Ben Tubby, Wikimedia Commons
_________________________________________________________________

9th International Symposium on Ecosystem Behavior

BIOGEOMON
August 20-24, 2017
Litomyšl, Czech Republic

 

Highlight topics:

• Catchment monitoring and modeling

• Process-level studies in upland and wetland soils

• Interactions between biogeochemical cycles of C, N, P, S, Ca and Mg

• Micronutrients and trace metals in ecosystems

• Biogeochemistry in an era of global change

• Linking microbial communities with element pools and fluxes

• Traditional and novel isotope systems in the environment

• Ecosystem restoration/rehabilitation/management

More information: here
____________________________________________________________________

 

 

 

Current-Controlled Sea Floor Archives: Coral Mounds and Contourites

ECORD Summer School 2017
MARUM - Center for Marine Environmental Science, Bremen
21 August – 1 September 2017

By hosting one of only three IODP core repositories in the world – the only one in Europe – MARUM in Bremen offers a unique possibility to bring especially European PhD students and young postdocs in touch with IODP at an early stage of their career, inform them about the actual research within this thrilling international scientific program, and to prepare them for future participations in IODP expeditions.

Such training will be achieved by taking the summer school participants on a “virtual ship” where they get familiarized with a wide spectrum of state-of- the-art analytical technologies and core description methods including core logging/scanning according to the high standards on IODP expeditions.

More information: here
Photo: MARUM __________________________________________________________________

 

DCH 2017: Digital Cultural Heritage

Berlin, August 30 - September 01, 2017
Staatsbibliothek Berlin

Conference on
•   the cultural dimensions and the growing potential of Digital Cultural Heritage
•   digital humanities databases and XML methods, techniques, and approaches
•   spatial concepts enabling knowledge generation from massive granular dch content


in order to
•    create innovative cross-disciplines / cross sectors partnerships
•    facilitate intercultural and interdisciplinary dialogue

More on this: here
___________________________________________________________

Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft 2017

2.-7. September 2017
Göttingen

 

Alle weiteren Informationen: hier
__________________________________________________________________

18th Annual Conference IAMG 2017

 International Association for Mathematical Geosciences (IAMG)
2.-9. September     Fremantle, Western Australia

More information: here

_______________________________________________________________

 

 

Human Environments in a Changing World: The Potsdam Summer School 2017

4th to 13th September 2017
Potsdam

The fourth Potsdam Summer School will address the central question: How can transdisciplinary knowledge production be integrated in inclusive governance processes towards the achievement of sustainable development as in the UN Sustainable Development Goals (SDGs)?

The following topics will structure the discussions:

  • The role the SDGs play in measurement, management and monitoring of progress towards sustainable economic, social and environmental development of sustainable cities and communities
  • The challenges of sustainable urban planning, pollution and resilience to climate change
  • The challenges of risk factors such as population growth, climate change, pollution, energy and water supply and how they can be governed in cities and communities     

More Information: here
_________________________________________________________________

FACHSEKTIONSTAGE GEOTECHNIK

6.-8. September 2017
Congress Centrum Würzburg

 

Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e.V.

20. Tagung für Ingenieurgeologie
22. Symposium Felsmechanik und Tunnelbau
1. Bodenmechanik-Tagung
15. Informations- und Vortragstagung über Kunststoffe in der Geotechnik – FS-KGEO 2017
7. Symposium Umweltgeotechnik

Näheres dazu: hier

Foto: Brenner-Basistunnel 2012, Foto BBT SE  Wikimedia Commons ______________________________________________________________

 

Coastal Summer School 2017: How to govern the marine environment: Baltic Sea and sediment services as a case study

10-21 September 2017
in Lauenburg/Elbe and on the research vessel "ELISABETH MANN BORGESE"

The Summer School is realized by these centres for coastal research in Germany: Helmholtz Centre Geesthacht, Leibniz Institute for Baltic Research Warnemünde, the Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research (Helmholtz Association of German Research Centers) and the KüNO (Coastal Research in the North Sea and Baltic Sea) umbrella project.

The important functions of sediments in the Baltic Sea will serve as a case study. The integration and provision of spatial data as a scientific basis for the implementation of major marine and coastal policies (Marine Strategy Framework Directive, Water Framework Directive, and Habitat Directive) is one key aspect to govern a multi used area.

To apply and integrate natural scientific data, model simulation results and socio-economic aspects, the scholars will be taught in different modules related to the functioning of marine environments and their possible response to human impacts and their governance.

At the end of the course a one day shipboard training on the RV Elisabeth Mann Borgese will be conducted by the scholars. The scholar will be involved in cruise planning from the initial scientific idea or objective to planning of stations, ship time etc. to data processing, get to know the scientific principles as well as the logistic constrains of conducting a research cruise.

More information: here
_____________________________________________________________________

Praxisforum Geothermie Bayern

11.-12. September 2017
Haus der Bayrischen Wirtschaft, München

Alljährlich trifft sich die Geothermie-Community zum Bayern-Treffen.

Alles Weitere dazu: hier
_____________________________________________________________________

 

 

 

 

SIAM Conference on Mathematical and Computational Issues in the Geosciences

11-14 September 2017
Erlangen

The conference has a long tradition in subsurface modeling as well as atmospheric / ocean / climate and general hydrologic modeling. It aims to facilitate communication between scientists of varying backgrounds facing similar issues in different fields and perspectives and provide a forum in which advances in parts of the larger modeling picture can become known to those working in other parts. In particular, this enables an enhanced exchange between various branches of applied mathematics with the geosciences, ensures the dissemination of appropriate tools and methods, and fosters useful fundamental research in applied mathematics. These kinds of interactions are needed for meaningful progress in understanding and predicting complex physical phenomena in the geosciences.

More information: here
________________________________________________________________

Introduction to Physical Volcanology and Volcanic Textures

Five-day short course by Prof. Dr. Christoph Breitkreuz (Centre of Volcanic Textures, CVT)
September 11th to 15th,  2017
TU Bergakademie Freiberg, Bernhard-von-Cotta-Str. 2, 09599 Freiberg, Germany

Based on experience in the investigation of fossil and (sub-)recent volcanic and volcanoclastic successions this short course puts emphasis on the recognition of volcanic textures in outcrop and thin section, and on the possibilities and limits of their genetic interpretation. The course neglects other important aspects of volcanology such as magmatic petrology, geochemistry, isotope geochemistry, geotectonic setting, and volcanic hazards.

More information: here
Photo: The Island of Stromboli, shot 2004 Sep 28 by Steven W. Dengler; Source: Wikimedia ________________________________________________________________

 

Vom Klimawandel bis zum Unterwasser-Kulturerbe

16. September 2017, 11.00 Uhr
Haus der Wissenschaft Bremen
Wissenschaftsmatinée "Wissen um 11"

Vortrag von Prof. Dr. Andree Kirchner, Direktor, Institut für Seevölkerrecht und Internationales Meeresumweltrecht (ISRIM)

Mehr dazu: hier

Foto: Unterwasserarchäologie; Foto: Marcus Cyron, Wikimedia Commons
_________________________________________________________________

Tag des Geotops: 17. September 2017

Zum 16. Mal: Präsentationen ausgewählter Geotope in ganz Deutschland

Das attraktive Plakat zum Tag des Geotops 2017 gibt es: hier bei der TLUG Thüringen
_______________________________________________________

Moisture measurement in porous mineral materials

18-19 September, 2017
Karlsruhe
KIT  Competence Center for Material Moisture

Basics, methods and techniques for characterization of materials and material moisture

More information: here
Foto: Lehmbau in Djenne, Mali; Foto Wegmann 2005 Wikimedia Commons
__________________________________________________________________

 

22. International Biohydrometallurgy Symposium

24.-27. September 2017
TU Bergakademie Freiberg

The biannual International Biohydrometallurgy Symposium is the global forum for experts from academia and industry active in the fields of biomining, bioleaching and bioremediation. These technologies have a high potential to establish environmentally favourable processes for the recovery of primary and secondary precious and base metal resources as well as the remediation of exploited mining sites.

Call for Papers: here
________________________________________________________________

GeoBremen 2017

The System Earth and its Materials – From Seafloor to Summit
Gemeinschaftstagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung e.V. (DGGV) und der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft

24.-28. September 2017
in Bremen

demnächst mehr: hier

Foto: DZT

__________________________________________________________________

INTERGEO 2017 – Global Hub of the Geospatial Community

Berlin   26.-28. September 2017

Der weltweit führende Event der Geospatial Community: Geodäsie, Geoinformation, Fernerkundung, Photogrammetrie, Technologie, Geowissenschaften

Mehr dazu: http://www.intergeo.de/

___________________________________________________________________

Deutscher Kongress für Geographie 2017

DKG 2017

30. September – 03. Oktober 2017

in Tübingen

Eine erste Einladung finden Sie hier

 

___________________________________________________________________

Geobiodiversity – An Integrative Approach Expanding Humboldt's Vision

Konferenz im Senckenberg-Institut in Frankfurt
1.-3. Oktober 2017

Mehr dazu: hier
________________________________________________________________

6th Joint Workshop on High Pressure, Planetary and Plasma Physics (HP4)

4-6 October 2017
MPI for Solar System Research, Göttingen, Germany

 

  • The generation and diagnostics of extreme states of matter as appearing in the interior of planets, brown dwarfs and stars is one of the key scientific challenges in a number of scientific fields. These include:
  • Generation of such conditions at FLASH and the future free electron laser facility (European XFEL).
  • Generation of higher pressures in static experiments both in the laboratory and at synchrotron facilities (PETRA III).
  • Development of new diagnostic tools.
  • Predictions of high pressure and temperature properties of materials from ab initio methods.
  • Application of such results to the study of interior of planetary and astrophysical bodies.

More information: here
________________________________________________________________

TRR170 – Late Accretion onto Terrestrial Planets: Annual Retreat

October 11 to 13, 2017
Annual Retreat: Scientific Meeting & General Assembly

This year's Scientific Meeting will be a joint meeting with the Paneth Kolloqium in the town of Nördlingen (Ries Impact Crater, Germany). 

More information to come: here
_________________________________________________________________

 
 
 
 
Aktuelles | Träger-Organisationen | Stiftung und Gremien | Nationale Geoparks | Terra Nostra | Preisverleihungen
Startseite | Presse | Suche | Kontakt | Impressum | Sitemap